Podcast: "Was macht die Kunst?"

Podcast: Was macht die Kunst von Kea Martina Schwarzfeld
Podcast: Was macht die Kunst

eine Plattform für Künstler und Kunstliebhaber

Vorerst auf Youtube gestartet ist mein Podcast "Was macht die Kunst?" Auf dieser Plattform möchte ich Künstlern die Gelegenheit geben wieder sichtbar zu werden und sich Gehör zu verschaffen. In Zeiten von Corona, wo Kunst nicht systemrelevant, aber dennoch wichtig und wertvoll ist, möchte ich dazu beitragen, dass Kunst eine Lobby bekommt.


Wer Vollzeit-Künstler ist und sich in den Podcast einbringen möchte, melde sich gern per Mail. Wer Künstler kennt, die Lust hätten ein Interview mit mir zu führen, verweise gern auf diese Seite bzw. meine Mailadresse. Wer Kunst liebt und sich interessiert für Menschen, Kunst und Meinungen sei herzlich zu Zuhören eingeladen; bei gefallen auch gern zum Teilen, Liken oder Weitersagen (in den sozialen Medien oder ganz real). Danke.

Pilotfolge

Mein Podcast soll Künstlern eine Plattform sein, in der sie über ihre aktuelle Situation, als auch über aktuelle Projekte sprechen können. Kunstliebhabern und Kulturinteressierten gibt er spannende Eindrücke und Inspirationen zum selber machen, weiter denken, Kontakte zu den Künstlern knüpfen. In dieser Pilotfolge erfahren Sie mehr über meine künstlerische Arbeit, meine Ideen, kleine Wunder und Wünsche für die Zukunft. Viel Spaß beim hören!


Folge 2: Astrid Schecker-Loch

Meine erste Interviewpartnerin, Astrid Schecker-Loch von RundumKunst in Wolfenbüttel, ist Diplom Designerin und arbeitet und unterrichtet seit 25 Jahren Kinder, Jugendliche und Erwachsene in ihrem Atelier. Hier ist der Link zu ihrer insprierenden Seite.

https://www.rundumkunst-wf.de/

Lassen Sie sich insprieren.

Folge 3: Sonngard Marcks

Die vielfach ausgezeichnete Zeichnerin und Keramikkünstlerin Sonngard Marcks gibt interessante Einblicke in die aktuelle Situation: Dabei lässt sie den Zuhörer an ihren Gedanken teilhaben, wie diese ihre künstlerische Arbeit als auch unser gesellschaftliches Miteinander beeinflusst.

Der 22 cm großen Fayenceteller, ist gerade erst entstanden.


Der" Engel-Putto" ist  eine Zeichnung. Davon ist eine Postkarte entstanden - das klein rebellisch Wesen ist kein Nostalgiker, er will sowohl ermutigen als auch auf die Bedeutung von "Kultur an sich" hinweisen..

Weiterführende Informationen finden sich hier: www.sonngard-marcks.de



Folge 4: Nils Holloh

In dieser Folge ist mein Interviewpartner der Schmiederkünstler und Messermacher Nils Holloh aus Flöthe. Wie die Krise seine Existenz und sein Schaffen beeinflusst, welche Pläne er mit seiner Oderwaldgalerie hat und welche Kurse in Zukunft denkbar sind, darüber spricht er mit mir in diesem Podcast. Die beiden Bilder zeigen das rote Herz "Alte Liebe rostet nicht", sowie das Messer " Orgspalter".

Mehr über die Arbeit von Nils und seine Kurse findet man unter: www.nils-holloh.de

Folge 5: Flavia Feudi

Meine Gesprächspartnerin Flavia Feudi studierte in Rom und Salzburg am Mozarteum Klarinette, wo sie ihren Master mit Auszeichnung bestand. Die sympathische Musikerin spielte unter anderem in Wien, Berlin, Moritzburg, Rom und Kalifornien. Mittlerweile gibt sie auch ihr Wissen an über 40 Schüler weiter. Auf Ihrer Homepage www.flaviafeudi.com findet man ihre Auftritte bzw. kann man die klassische Musiker mit verschiedenen Ensembles buchen. Unter www.dasklarinettenzimmer.com blogt sie über ihre Erfahrungen.

Hier gibt es eine musikalische Kostprobe:

Folge 6: Christian Grams

Bei dieser interessanten Unterhaltung zeigt Kommunikationsdesigner und Urban Artist Christian Grams aus Braunschweig Einblicke in seine vielfältige Arbeit.

Die Druckgrafik Kribbelkrabbel ist inspiriert von einer Gottesanbeterin und einer Fliege. Das Gemeinschaftswerk darunter zeigt die Verbindung von grafischen Elementen mit seinen Schülern in Malawi. Weitere Werke sieht man auf dem Instagramaccount "kunstresistent". Hier kann man auch Kontakt zum Künstler aufnehmen.



Folge 7: Sofia

Sofia studierte in Rom und Lübeck Geige, Instrumental- und Elementarpädagogik und arbeitet nun in Hof als Geigenlehrerin und Früherziehungspädagogin. Wie sie, kurz nach ihrem Studienabschluß im Januar 2020 die Coronakrise erlebt hat, erzählt sie in dieser Folge. Sofia ist auf Instagram unter: "Musikgeschichten" zu finden. Hörbeispiele ihrer Geigenkunst findet man hier:

https://youtu.be/RVxd91yPxcY

Folge 8: Nushin Morid

Die vielseitige Künstlerin Nushin Morid aus Hamburg arbeitet im Bereich Malerei, Skulptur und Gesang. Sie erzählt über ihre Arbeit, den Umzug zu Elbdeich e.v. und ihre Beobachtungen und Wünsche zu Coronazeiten.

Über ihr oben gezeigtes Werk mit dem Titel: "Touch me!" (Öl und Acryl auf Leinwand 140 x 100 cm) sagt sie:

"Dargestellt ist das ICH in einer (Traum-) Blase, umgeben und getrennt von den vier Elemente und der Schönheit der Welt. Doch alles ist durchwirkt von der „Blume des Lebens“ und die Trennung nur eine Illusion. Der Finger Gottes - was geschieht, wenn er die Blase berührt?" ©️Nushin Morid

Weiter Informationen bekommt man hier: www.morid.de

Folge 9: Das Benefizorchester

In dieser Septemberfolge erzählen Theresia, Clarissa und Moritz von seiner Idee eine Organisationsstruktur für ein Benefizorchester zu erstellen und mit Inhalt und Leben zu füllen. Wie die zwei Studierenden und die Jungakademikerin mit Ihrer Kunst die Menschen im Raum Stuttgart nicht nur begeistern, sondern auch noch Gutes tun und den Weg für nachfolgende Studenten ebnen wollen, wie sie in die aktuellen Zeiten erleben und welche Gedanken sie sich zum Thema Kunst und Zukunft machen, davon sprechen sie mit mir in dieser Folge. Hier sind die Kontaktmöglichkeiten: dasbenefizorchester@gmail.com

 

https://www.instagram.com/das.benefizorchester/

https://www.facebook.com/dasbenefizorchester



Folge 10: Iris Klöpper

Die Fotografin Iris Klöpper arbeitet seit über 20 Jahren im eigenen Studio in Hannover. In dieser spannenden 10. Ausgabe des Podcasts erzählt sie über ihren künstlerischen Werdegang, über ihre eigene Art das Leben, die Menschen und Dinge zu sehen und wie sie der Coronakrise mit Optimismus und Offenheit begegnet um sie zu verarbeiten und anderen Künstlern zu helfen. Ihr aktuelles Projekt heißt: #kunsttrotz(t)corona.

Kontaktmöglichkeiten finden sich hier: www.kloepper-fotodesign.de 

 

https://www.instagram.com/ kloepper_iris 

 

https://www.facebook.com/IRISKLOEPPERFOTOGRAFIE

 

Folge 11: Keas Update

Nach fast sechs Monaten kommt hier ein erstes, kleines Update. In diesem Rückblick erzähle ich über meine Podcast-Erfahrungen, die Entwicklung meiner Gruppen im Sommer und im Herbst, meinen Brotjob, interessante Erfahrungen mit Verlagen, Unterstützung durch Frauenpower, ein kleines Wunder, Kreativität vs. Organisation und darüber, was ohne Corona nicht möglich gewesen wäre.

Folge 12: Thomas Hirche

Der Herbst ist da und im Lockdown light werden wieder die Theater und Kultureinrichtungen geschlossen. Künstler dürfen nicht mehr auftreten, kulturelle Veranstaltungen müssen abgesagt werden. In diesem Podcast spreche ich mit Thomas Hirche; Kabarettist, Comedian, Schau-, und Figurenspieler, Leiter einer Improtheaterschule und Inhaber des kleinsten Theaters Braunschweig, DAS KULT.
Einen Tag nach dem Verkünden der neuen Einschränkungen erzählt er, wie er sich auf die Veränderungen einstellt, wie er es mit seiner charmanten Kultureinrichtung über den ersten Lockdown geschafft hat und welche Pläne er für die Zukunft schmiedet.

Hier findet sich die Homepage von DAS KULT in Braunschweig.

http://daskult-theater.de/



Folge 13: Nicole Oversohl

Kunsthistorikerin und Kunstvermittlerin Nicole Oversohl aus Düsseldorf erzählt in dieser spannenden Folge über ihre Arbeit und ein großes Mißverständnis diesbezüglich, über die Rolle von Kunst in der Krise und über den Einfluß von Krisen auf Künstler. Absolut hörenswert!

 

https://kv2020.de

 

Info zum Bild: - “Waldspass" von Marcus Günther.

Folge 14: Katrin Ruhnau

diese Folge erscheint am 22. Januar 21

Foto: Ray Behringer

Die Papierkunst von Katrin Ruhnau ist weit über die Grenzen von Quedlinburg bekannt. Ihre kleine Galerie am Markt "Papier im 7. Himmel" hat großen Zulauf. Doch nun mitten im Lockdown muß auch der wunderbare kleine Laden geschlossen bleiben. Ihre Fans finden kleinteilige Kunst von Katrin in ihrem Automaten am Schloßberg, beziehungsweise bestellen sich Objekte per Telefon. Welche interessante Idee Katrin Ruhnau im ersten Lockdown aufgenommen und weiter getragen hat, worauf sich die Sammler der Automatenwerke freuen dürfen und welches im Moment das meistgewünschte Objekt ist, erfahren Sie/ erfahrt ihr in diesem neuen Podcast.
Hier geht es zur Internetseite von Katrin Ruhnau: